News

Wie stehen die Mallorca Stars zur Maskenpflicht?

Anzeige

Maskenpflicht ab Montag

Der Tourismus läuft langsam aber sicher wieder an und die Playa füllt sich. Mitten in dieser Zeit beschließt die Regierung um Ministerpräsidentin Fricina Armengol eine generelle Maskenpflicht. Die Aufregung auf der Tourismusseite ist groß. Viele fühlen sich hintergangen. Die Sätze „erst auf die Balearen locken und dann so was“ oder „unter diesen Umständen würde ich den Urlaub am liebsten wieder stornieren, geht aber nicht” sind in den Sozialen Medien immer häufiger zu lesen.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Was sagen Künstler aus Megapark und Bierkönig?

Aber nicht nur die Touristen, auch die Stars von Megapark und Bierkönig machen ihrem Unmut Luft. Nicht über Corona Maßnahmen an sich, diese werden anerkannt, akzeptiert und zumeist für richtig befunden. Vielmehr geht es um Maßnahmen, für welche Sie kein Verständnis haben. Im aktuellen Fall ist dies die allgemeine Maskenpflicht.

Anzeige

Der Umgang mit Corona

Dabei geht jeder anders mit der Situation um. Der eine kommentiert fleißig zahlreiche Beiträge auf Facebook und Co., der andere postet selber etwas und der Nächste stellt das Verhalten der Regierung in einem offenen Brief an Präsidentin Armengol in Frage. So auch Peter Wackel, der 43-jährige richtet am gestrigen Samstag folgende offene Worte zunächst auf deutsch und dann auch auf spanisch an die Regierung der Balearninsel:

Peter Wackel:

FÜR eine Maske, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann –
GEGEN eine generelle Maskenpflicht!

Offener Brief an die Präsidentin der Balearen // Carta abierta a la Presidenta de las
Baleares, Francina Armengol

Zu Händen der Präsidentin der Balearen, Francina Armengol
Die obligatorische Maskenpflicht im Freien (öffentlicher Raum) ab Montag, 13.7.2020, wo es vielerorts gar kein Problem ist, den notwendigen Sicherheitsabstand einzuhalten, wie zum Beispiel an der Strandpromenade, beim Spazieren mit dem Hund oder beim Wandern in der Natur, ist In meinen Augen übertrieben und ein vollkommen falsches Signal an Touristen und Einheimische. Auch in Restaurants und Cafés ist es, wie es die letzten Wochen gezeigt haben, gut möglich, Distanz zu wahren.

Daher sehe ich absolut keinen Grund, in diesem Bereich die Maskenpflicht zu verschärfen, obwohl ich ein Befürworter der aktuellen Regelung und für das Tragen einer Maske bin, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

In den vergangenen Wochen habe ich als Künstler, Unternehmer und Arbeitgeber alle möglichen Anstrengungen unternommen, um den Touristen ein gutes Gefühl zu geben und ihnen zu vermitteln, dass Urlaub auf Mallorca sicher ist. Ich habe sämtlichen Medien TV, Radio, Zeitung, Interviews gegeben, in denen ich ausdrücklich betont habe, dass die Balearen wieder bereit sind, Touristen zu empfangen und ihnen einen entspannten Urlaub zu ermöglichen.

Nun lief das Leben in der Hotellerie und Gastronomie nach Monaten mit einem erfolgreichen Pilotprojekt endlich wieder an, und schon wird der kleine Fortschritt durch die neue strenge Maskenpflicht wieder zunichte gemacht.
Denn wer soll sich denn voller Vorfreude auf den Urlaub in den Flieger setzen und nach Mallorca fliegen, wenn er dort verpflichtet ist, permanent einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen? Da reist man doch lieber wo anders hin oder bleibt gleich zu Hause! Zudem ist es wenig zuträglich, für Urlauber, Investoren und Unternehmer, wenn sich die Corona-Regeln ständig ändern. Das macht es schier unmöglich, zu planen.

Außerdem stelle ich mir die Frage, wie Sie und Ihre Regierung sich die Zukunft unserer Region vorstellen? In einem Land, das sich in der Rezession befindet und in dem die Staatsverschuldung bis Ende 2020 voraussichtlich über 115% liegen wird.
Wir leben hier vom Tourismus! Mir scheint aber, dass die Politik gerade alles unternimmt, um diesen Sektor auf den Balearen zu zerstören. Warum sonst werden solcher Art unsinnige Maßnahmen, wie die Maskenpflicht im Freien, ergriffen, anstatt Mittel und Wege zu finden, diese Sommersaison – so weit machbar – zu retten?

Stattdessen wird Angst geschürt. Und wovor? (Die Genesenenzahlen werden ja schon lange nicht mehr veröffentlicht und die aktuelle Infektionsrate liegt bei 0,01%).
Es findet sich auch keinerlei Erklärung, woraus nun diese extreme Verschärfung resultiert. Ein nicht erhöhter R-Wert, nicht gestiegene Infektionszahlen, die geringe Auslastung der Krankenhäuser, können es ja nicht sein – bitte erklären Sie das!
Natürlich müssen wir alle Gesichtspunkte in dieser Situation klug abwägen.
Dennoch sollten wir die gewaltigen ökonomischen, sozialen und auch psychologischen Folgen für die Menschen die hier – und vom Tourismus – leben nicht außer Acht lassen.
Der Schutz des Lebens ist – ohne Frage – wichtig, kann aber auf Dauer nicht über alles andere gestellt werden.

Daher bitte ich Sie, Frau Armengol, eindringlichst, die neuen Corona-Maßnahmen zu überdenken und schnellstmöglich rückgängig zu machen: für unsere Inseln, die Menschen, die hier leben und diejenigen, die zum Beispiel in Immobilen, Tourismus und Gastronomie in dieser Region investieren.

Hochachtungsvoll – I LOVE MALLORCA
Peter Wackel

Quelle: Facebook

Mickie Krause:

Mickie Krause wiederum richtet sich nicht an die Regierung selbst, sondern wendet sich bereits am 09. Juli mit einem deutlichen Statement an seine Community:

Da scheinen echte Idioten am Start zu sein! Ich habe immer mehr den Eindruck, dass es nicht darum geht , den Ballermann zu zerstören, sondern darum, den kompletten Tourismus auszulöschen!

Kleine Ergänzung! Ich habe kein Problem mit Maskenpflicht! Aber wenn ich an der Strandpromenade spazieren gehen möchte, sehe ich keinen Anlass, Mundschutz zu tragen! Auch nicht im Restaurant! Im Flieger sitze ich aber dicht an dicht mit Menschen, die ich gar nicht kenne, Gott sei Dank mit Mundschutz! Und hier gibt es wirklich aktuell keinen Grund ,die Maskenpflicht zu verschârfen!“

Quelle: Facebook

Polizeipräsenz als Lösung?

Alles in allem wird spürbar deutlich, dass sich die Beteiligten einig sind: Eine allgemeine Maskenpflicht erscheint nicht sinnvoll und auch nicht notwendig. Vielmehr sollte man die bestehenden Regeln in der aktuellen Form ordentlich durchsetzen, auf Abstand achten und wenn dieser nicht möglich ist die Maske aufsetzen. Hierfür wäre jedoch eine erhöhte Polizeipräsenz notwendig. Diese war in den vergangenen Wochen an der Playa allerdings nur seltenst anzutreffen!

Bild Quelle: Facebook

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Mallorcas legendäre Johannisnacht

News

Jedes Jahr, in der Nacht vom 23. auf den 24.06., findet auf Mallorca die Johannisnacht statt. Und die Mallorquiner feiern dies am Strand mit großem Feuerspektakel

Wie wird die Woche? Mallorca247

News

Nun ist er da, der Sommer. Exakter gesagt, seit heute morgen um 05:32 Uhr. Meteorologisch dauert dieser nun 93 Tage an. Bis zum 22. September.

Lust und Frust auf Mallorca

News

Es war schon ein tolles Gefühl am 07. Juni, jenem Tag, ab welchem ein Antigen-Schnelltest zur Einreise reichte. Natürlich, nicht zu vergleichen mit den Zeiten, als man einfach einen Flug buchte, seinen Rucksack nahm und 2 Stunden später auf der Mauer an der Playa mit einem San Miguel saß. Aber immerhin!

Mallorca: Bitte hinsetzen

News

Mal wieder eine neue Beschränkung an der Playa de Palma. Diesmal eine, die einen sprichwörtlich „vom Hocker“ haut. Da darf man gespannt sein, wie manche Läden das für sich lösen wollen.

Weitere Promi Blog Artikel

Die neue Normalität auf der Bierstraße: Segen oder Gefahr?
Chaos-Wochenende an der Playa – Medien hofften auf Corona-Skandale.

Anzeige

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Menü
Die mobile Version verlassen