News

Saftige Knöllchen für Demo-Teilnehmer in Palma

Anzeige

Bembel with Care

Saftige Knöllchen für Demo-Teilnehmer in Palma

Letzten Samstag fand in Palma die dritte Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen statt. Mallorca247 hatte darüber berichtet. Die Demo wurde im Vorfeld von den Behörden genehmigt, jedoch ausschließlich als Auto Konvoi um Menschenansammlungen zu vermeiden. Doch scheinbar nahmen viele den Aufruf und das Motto der Demo („¿Salimos de paseo?“ / Gehen wir spazieren) wörtlich und waren zu Fuß unterwegs. Die Quittung folgt – passenderweise – auf dem Fuße!

Anzeige

Saftige Strafe

Beamte der Guardia Civil forderten die fußläufige Menschenmasse und den Veranstalter auf, die Demonstration aufzulösen. Doch statt dem nachzukommen, wurde die Musik lauter gedreht und der Veranstalter animierte die Menschen so zum Tanzen. Laut Polizei ist „die Party mit Musik“ selbst ein relativ leichtes Vergehen. Nicht jedoch der Fußmarsch, da man sich bewusst den Anweisungen der Behörden widersetzt habe. Diese hatten nochmals im Vorfeld darauf hingewiesen, ausschließlich im Auto unterwegs zu sein und als Konvoi zu demonstrieren.  Und nun folgt die saftige Strafe auf Grund der Nichtbeachtung: Eingeleitet wurde ein Bußgeldverfahren in Höhe von je 20.800 Euro gegen den Veranstalter sowie 2 seiner Helfer.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Keine Maske, keine Lust: 15.600 Euro

Nicht viel günstiger kam ein weiterer Demonstrant davon. Er befand sich inmitten der Demonstration ohne Mund-Nase-Schutzmaske. Der Aufforderung, diese aufzusetzen, widersetzte er sich. Hätte er besser mal gemacht. Denn auch hier folgte ein Knöllchen gegen den Mann in saftiger Höhe von 15.600 Euro. Gleiche Summe zahlen muss ein weiterer Teilnehmer der Veranstaltung, der fünf Rauchbomben vor dem Consolat de Mar entzündete, sowie – ebenfalls 15.600 Euro – ein Mann, der auf der Gegenfahrbahn der Demonstration den Verkehr stoppen wollte.

Weitere News

Übertrieben oder gerechtfertigt?

Es sind in der Tat sehr sehr hohe „Knöllchen“, die verteilt wurden. Insgesamt wurden 8 Personen der Veranstaltung Bußgelder in einer Gesamthöhe von 141.000 Euro zugestellt. Weitere dürften noch folgen. Wie seht ihr das? Sind diese abschreckenden Maßnahmen gerechtfertigt? Zeigt es, dass man insbesondere in dieser besonderen Pandemie-Situation einfach auf die Behörden hören sollte, und keinerlei provozierenden Aktionen – auch und insbesondere aus gesundheitlicher Sicht – an den Tag legen sollte? Schreibt uns!

Anzeige

Anzeige

Mallorca 247

Weitere News & Artikel

Der April macht was er will

News
Strand und Meer beim Sonnenuntergang

Schon in der vergangenen Woche war es kühl auf Mallorca. Nachdem das Wochenende etwas Abwechslung brachte, stürzt die Temperatur morgen wieder bis auf nur 6 Grad.

Dorfrocker: Mit dem Traktor nach Mallorca

News
Die Dorfrocker

Wenn ihr Musikvideo am kommenden Wochenende auf YouTube und Facebook über eine Millionen Klicks generiere, würden sie mit dem Traktor bis nach Mallorca fahren.

Schmerzfrei durch den Corona Test

News
Frau mit Corona Test in Nase

Zur Ein und Ausreise nach Mallorca ist aktuell ein Corona Test notwendig. Die Angst davor kann berechtigt sein. Mit diesen einfachen Tricks kommst du problemlos durch den Test.

Vorbild Mallorca

News
Brunnen in Palma de Mallorca

Am Strand spazieren, vom Hotelbalkon aus den Sonnenuntergang genießen, ein Bierchen an der Bar an der Meerespromenade, all dies geht auf Mallorca. Kein Wunder also, dass Touristiker von der Ostsee neidvoll zur Insel schauen

Weitere Promi Blog Artikel

Deutsches Eck schließt vorübergehend seine Pforten
Gelder für Discotheken – Hilfe..Nein!

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Wetter

Menü