News

Mallorca taummelte, die Insel war verletzt. Nun ist er gekommen, der finale Stich ins Herz

Anzeige

Bembel with Care

Ja, wir hatten die Hoffnung! Bis zum Schluss.

Wir hatten die Hoffnung, dass die Balearen auf Grund ihrer Dichte an Krankenhäusern, ihres Gesundheitssystems, ihrer Kontrolle der Rückverfolgung von Infektionsketten etc. nicht zum Risikogebiet mit anschließender Reisewarnung erklärt werden. Doch alles Hoffen half nichts.

Anzeige

Es herrscht eine gewisse Leere

Was hat Mallorca nicht schon alles mitmachen müssen in diesem Jahr. Der Lockdown, der in Spanien und somit auch auf Mallorca härter und länger war, als sonst wo in Europa.

Die zaghaften ersten Test-Touristen ab dem 15. Juni, der kleine Beginn ab Juli einer scheinbaren Rückkehr zu „normalen Sommersaison“, die erneute Schließung der Bier- und Schinkenstraße, dann wieder die ersten Öffnungen und nun das: Risikogebiet und Reisewarnung.

Das sollte der endgültige Stich ins Herz Mallorcas gewesen sein. Mallorca, die Insel, die in dieser Saison schon taummelte, verletzt war, sich gerade so aufrappelte, liegt nun am Boden.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Verheerende Konsequenzen

Die Konsequenzen sind noch nicht absehbar. Aber sie werden verheerend sein. Verheerend für die Mallorquiner, für Angestellte in Hotels und Restaurants, für Gastronomen, für Hotelbetreiber, für Reiseveranstalter, für alle, die vom Tourismus leben.

Bereits die Maßnahmen Großbritanniens vor knapp 3 Wochen haben die Ministerpräsidentin der Baleraen, Armengol, dazu verleiten lassen zu sagen: „Wir standen am Abgrund. Nun sind wir einen Schritt weiter“ Nach der Verkündung der Quarantänemaßnahmen Englands hagelte es massenhaft Stornierung.

Die Quote liegt annähernd bei 100%. Kein Engländer wollte mehr unter diesen Bedingungen freiwillig seinen Urlaub in Spanien / Balearen verbringen.

Weitere News

TUI storniert alle Reisen

Nach der gestrigen Verkündung des RKI (Einstufung Risikogebiet) und der Verhängung einer Reisewarnung für Mallorca durch das Auswärtige Amt der Bundesregierung hat z.B. der Reisekonzern TUI mitgeteilt, dass ab dem heutigen Samstag bis einschließlich 24. August alle Pauschalreisen in die betroffenen Regionen storniert sind.

Grund genug, uns heute nur mit dem Thema Stornierungen im Unterschied zur Reiseart (Pauschal oder Individuell) zu beschäftigen.

Ihr seid auf Mallorca und Pauschaltourist

Seid ihr bereits vor Ort und ihr seid ein sogenannter Pauschaltourist, dann werdet ihr wahrscheinlich auf Kosten eures Reiseveranstalters nach Deutschland zurückgeholt. Das heißt: Im Zweifel steht eine frühere Abreise an. Es wäre zu empfehlen, den organisierten Rückflug auch zu nutzen, denn sonst müsstet ihr eure Rückreise später selbst bezahlen.

Kontaktiert auf jeden Fall euren Reiseveranstalter.

Ihr seid auf Mallorca und Individualtourist

Seid ihr Individualreisende (Flug und Hotel selber organisiert) und seid bereits vor Ort auf Mallorca müsst ihr nicht zwingend vorzeitig abreisen. Das heißt, ihr könnt auch euren gebuchten und geplanten Rückflug nehmen. Ihr sollten aber zwingend prüfen, ob dieser weiter wie geplant angeboten wird.

Es könnte sein, dass Airlines auf Grund der neuen Situation Verbindungen streichen.

Ihr wollt nach Mallorca als Pauschaltourist

Wolltet ihr eure Reise in den kommenden Tagen antreten und ihr seid Pauschalurlauber, dann habt ihr jetzt schlechte Karten, zumindest, was die Reise als solches angeht. Denn diese wird definitiv nicht stattfinden. Für deutsche Reiseveranstalter ist die Reisewarnung bindend. Die Unternehmen sagen ihre Reisen ab, sobald eine Reisewarnung vorliegt. Anzahlungen bekommt ihr in diesem Fall zurück und die gesamte Reise muss kostenfrei storniert werden.

Und die kostenfreie Stornierungsmöglichkeit bei Reisewarnungen, wäre auch so ziemlich das Einzig positive an der aktuellen Misere.

Ihr wollt nach Mallorca als Individualtourist

Ihr seid Individualreisende, und wolltet in den kommenden Tagen eure Reise antreten? Dann Vorsicht mit dem Märchen kostenloser Stornierung bei Risikogebieten und Reisewarnungen. Bei Flügen, die nicht im Zuge einer Pauschalreise angetreten werden, ist die rechtliche Lage eine andere: Findet ein Flug statt und man entscheidet sich, ihn nicht anzutreten, besteht kein Recht, die Ticketpreise erstattet zu bekommen – egal, ob es eine Reisewarnung gibt oder nicht.

Setzt euch mit eurer Fluggesellschaft in Verbindung. Streicht die Airline den Flug, auf Grund der Lage Mallorcas, muss sie das Geld erstatten. Falls der Flug aber wie geplant durchgeführt wird, gibt es wie erwähnt kein Geld zurück, wenn ihr den Flug verfallen lasst.

Verpflichtender Test

Und egal ob Pauschaltourist oder Individualtourist. Beides haben eines gemeinsam: Kommt ihr von Mallorca zurück habt ihr die Verpflichtung euch auf Covid19 testen zu lassen.

Es gibt jedoch 2 Möglichkeiten:

Entweder ihr lasst euch schon auf Mallorca innerhalb 48 Stunden vor der Abreise testen oder ihr lasst euch bis zu drei Tage nach der Rückkehr in Deutschland testen. Das ist dann kostenlos. In häuslicher Quarantäne muss man so lange bleiben, bis das Testergebnis da ist. In der Regel dauert das laut Gesundheitsministerium 24 bis 48 Stunden.

Vermeidet längere Wartezeiten und vereinbart vorher online einen Termin für den Test.

Unsere Empfehlung:

Geht sofort nach der Landung in die an den Flughäfen eingerichteten Teststationen. Lasst euch dort kostenfrei testen und begebt euch bis das Ergebnis da ist nach Hause in Quarantäne. Mitunter kann das Ergebnis relativ schnell da sein, gar noch am gleichen Tage, je nach Test-Uhrzeit.

Weitere Fragen und Antworten findet ihr auf bundesgesundheitsministerium.de

Holt euch auch die App: „Sicher Reisen

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Wohnen auf Mallorca

News

Immobilien Mallorca, Luxusimmobilien Mallorca mieten, Wohnung an der Playa de Palma mieten, Wohnung in El Arenal finden, günstige Wohnung auf Mallorca, Marcel Remus Mallorca Angebote, Wohnen auf Mallorca, Mietunterkunft Paguera – das sind nur einige Schlagworte, die man in die Suchmaschine eingibt,

Viel Arbeit auf Mallorca

News

Umgeben von saftig grünen Wiesen, gebirgsähnlichen Bergkulissen und muuuuhenden Kühen steht auch in diesem Jahr wieder „Das Sommerhaus der Stars“.

Almklausi: Sommerhaus statt Ballermann!

News

Umgeben von saftig grünen Wiesen, gebirgsähnlichen Bergkulissen und muuuuhenden Kühen steht auch in diesem Jahr wieder „Das Sommerhaus der Stars“.

Muss die Ausweisnummer drauf?

News

Ok, es sollte jeder mitbekommen haben: Seit Montag (7.6.) reicht, statt eines aufwendigen – und zudem kostenintensiven – PCR-Test, auch der Nachweis eines negativen Antigen-Schnelltest

Weitere Promi Blog Artikel

Keine Angst vor der 50
„Soll ich`s wirklich machen oder lass ich`s lieber sein..“

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Wetter

Menü