Anzeige

Bembel with Care
Abwasser und Schmutz im Meer

Mallorca: Starkregen führt zu Strandschließung

News
Die Sandstrände Mallorcas wurden vorübergehend geschlossen. Der Starkregen vergangen Montag führte zu Schmutzrückständen im Meereswasser.
Mann mit Fahrrad in regenüberschwemmter Straße
Symbolbild
Bildquelle: HarryderZeichner

Starkregen

Nachdem es seit längerer Zeit mal wieder auf Mallorca geregnet hat, zeigt sich, dass es glücklicherweise nicht oft passiert. Denn der Niederschlag war nicht gering. In Palma de Mallorca wurden 22,3 Liter pro Quadratmeter gemessen. Allein am Flughafen betrug die Regenmenge 19 Liter und in Calviá waren es rund 18 Liter.

Anzeige

Wetter auf Mallorca

Seit heute Morgen zeigt sich das Wetter wieder heiter. Die Höchsttemperatur soll 28 Grad betragen, wobei der Tiefstwert bei 19 Grad liegt. Die folgenden Tage sind eher wechselhaft. Donnerstag und Freitag kann wieder mit Gewitter und starken Niederschlägen gerechnet werden.

Anzeige

Strandschließungen

Bereits in vorhergehenden Jahren zeigte sich, dass Schmutzwasser ins Meer floss. Nach starkem Regen ist es nicht selten, dass durch Sturzbäche Schmutz entsteht, der ins Wasser fließt oder die Kläranlage überläuft, obwohl derzeit daran gearbeitet wird. Da der Strand bzw. das Wasser dadurch zum einen ungenießbar wird und zum anderen einfach unhygienisch, wurden die Sandstrände Cala Major, Ciutat Jardí und Can Pere Antoni, vorübergehend gesperrt. Es wird nun auf Wasserproben gewartet, um die Strände wieder öffnen zu können.

Weitere News

Schließung bleibt

Es wurde heute beschlossen, dass die Sandstrände erstmal geschlossen bleiben sollen. Da die Ansammlung des Abwassers und der Fäkalien immer noch nicht komplett verdünnt seien. Wann diese wieder öffnen, ist noch unklar.

Die mallorquinischen Bewohner sind sich alle einig, dass nach Starkregen erstmal eine Schwimmpause eingelegt werden sollte, bis kein Schmutz im Wasser mehr nachweisbar ist.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Strand an der Playa de Palma gesperrt

News

Es ist voll an der Playa de Palma. So voll, dass am gestrigen Sonntag sogar die Polizei einschreiten musste. Gegen 15:30 Uhr, wurde der Zutritt zum Strand gesperrt.

Mallorcas Gastronomen werden unterstützt

News
Mundschutz und ein Restaurant

Die Balearen Regierung zahlt in diesem Monat EU-Hilfsgelder aus. Diese sind ein Ausgleich für den Stillstand während der Corona Krise. Vor allem Hoteliers und Gastronomen bekommen endlich Unterstützung.

Weitere Promi Blog Artikel

Mallorca: Kein Campingparadies
Aufstand der Handtuchurlauber

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Wetter

Menü