Anzeige

Welche Verantwortung übernimmt Mallorca

Mallorca bleibt sicher

News
Mallorcas Prognose für den Inzidenzen auf über 300 erwartet. Was hätte dies für Folgen? Und welche Aussagekraft haben die aktuellen Zahlen?
Ein Bild von Vieren
Bild Quelle: Pixabay

„Wir befinden uns in einer schwierigen Situation. Die Bedrohung durch die Pandemie bleibt real und die Veränderung der Zahlen nach oben könnte eine Kehrtwende für die Sommersaison bedeuten.“ So zumindest äußerte sich Maria Frontera, die Präsidentin des mallorquinischen Hotelverbandes (FEHM). Schaut man nur auf die Zahlen, dann möchte man ihr recht geben. Die aktuelle Inzidenz am heutigen Tage liegt für die Balearen bei 144. Schätzungen zufolge, dürfte die Inzidenz in den kommenden 7 Tagen auf besorgniserregende 322 ansteigen (Quelle: Cercle d`Economia de Mallorca)

Anzeige

Armengol ist zufrieden

Doch anders als im letzten Jahr, sind jetzt vor allem jüngere Menschen betroffen und infiziert. Menschen mit aktuell wenig bis keinerlei Krankheitssymtome. Und das wichtigere: Die Patienten auf den Intensivstationen als auch die Todeszahlen bleiben trotz des Anstieges bisher weiter sehr niedrig. So äußerte sich auch Francina Armengol, die Ministerpräsidentin der Balearen, trotz der steigenden Zahlen positiv. Sie hält die Gesundheitssituation ungeachtet des Großausbruchs, deren Ursprung bekannt ist (Abischüler vom spanischen Festland), für sehr gut.

Anzeige

Mallorca bleibt sicher

Es gibt für die Ministerpräsidentin keinen Zweifel: „Mallorca und die Schwesterinseln sind die sicherste Urlaubsdestination im Mittelmeerraum“ sagte die Politikerin gestern im Interview mit der Ultima Hora in der Sonntagsausgabe. „Wir haben die Dinge sehr gut gemacht und wir müssen die Tatsache hervorheben, dass wir die einzigen sind, die im grünen Bereich liegen, denn es hat uns viel gekostet, so weit zu kommen“, äußtere sie sich weiter.

Weitere News

Mallorca übernimmt nicht die Verantwortung

Und ja, Mallorca hat viel richtig gemacht im Kampf um Corona und im Kampf eines niedrigen Inzidenzen. Und so weist die Regierung für die aktuell explodierenden Zahlen jede Verantwortung von sich. Für die Masseninfektion unter den jungen Menschen vom spanischen Festland auf Mallorca sieht Armengol die Verantwortung vor allem bei den Jugendlichen selbst. „Es ist offensichtlich, dass sich die Ansteckung exponentiell vervielfacht, wenn man die Regeln im großen Stil bricht“, sagte sie im Interview mit der Ultima Hora.

Es bleibt nun abzuwarten, welche Aussagekraft die Zahlen haben und was sie bewirken werden. Wie schaut das RKI auf die Region der Balearen? Denn deutsche Touristen können ja aktuell problemlos einreisen, da Deutschland für Spanien nicht als Risikogebiet gelistet ist. Sollte das RKI die Region der Balearen auf Grund einer möglichen Inzidenz in den kommenden Tagen von tatsächlichen 300 als Hochrisikogebiet oder Virusvariantengebiet einstufen, dann wird es eine Stornierungswelle sondergleichen geben. Denn wie auch im letzten Jahr: Niemand möchte nach seinem Urlaub für 2 Wochen in die Quarantäne

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Vorfreude auf den Bierkönig

News

Es waren Bilder aus vergessenen Tagen. Das, was die letzten Tage im Bierkönig passierte, ließ alles hinter uns, was die Krise uns beschert hat.

Mallorca: Regelerleichterungen

News

Der „normale“ Mallorca Tourist kann aufatmen. Während man sich in diesem Jahr noch damit beschäftigen musste, welche Bedingungen man zur Einreise erfüllen muss, an welche Regeln man sich auf der Insel halten sollte…

Kostenpflichtige Corona-Tests

News

Seit dem gestrigen Montag, 11. Oktober 2021 haben die kostenlosen Corona-Schnelltests ein Ende. Die Kosten liegen zwischen 15 und 180 Euro.

Weitere Promi Blog Artikel

Ikke Hüftgold: Malle-Festival und 3 Tage wach
Alle auf den „Malletourist“

Anzeige

Anzeige

Menü
Die mobile Version verlassen