News

Langsam gehen die Lampen aus

Anzeige

Noch vor ca. 2 Wochen war die Freude groß, als es hieß: „Der Bierkönig öffnet wieder,“ oder besser gesagt das Pancho im hinteren Teil des riesen Komplexes. Die Freude war nur von kurzer Dauer, denn exakt 2 Wochen später gibt die Bierkönig Gruppe auf der eigenen Facebook Seite bekannt, dass das Pancho wieder dicht macht. Ab sofort gibt es also auch in der Querstraße hinter der Schinkenstraße kein kühles Blondes mehr.

Der Bierkönig ohne Besucher? Gibt’s nicht? Gibt’s doch!

Alles, weil Sicherheitsvorkehrungen nicht eingehalten wurden und der Laden von behördlicher Seite geschlossen wurde? Nein – es war dem Personal und den Betreibern anzumerken, dass Sie alles perfekt machen wollten, um dieses Szenario zu verhindern. Vielmehr mangelt es schlicht und einfach an Besuchern. DJ Biene legte für 8-10 Gäste auf und das Personal stand sich die Füße in den Bauch.

Bilder von vorgestern Abend, 18.08.2020

Anzeige

Aber warum?

Der Grund dafür ist schnell gefunden, aufgrund der geltenden Reisewarnung, unter anderem in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bleiben die Touristen aus. Bevor diese Warnung lange Bestand haben können, reagiert die Regierung der Balearen prompt. Bereits Ende der vergangenen Woche hat diese mit der spanischen Zentralregierung vereinbart, die Zügel wieder enger zu spannen. Damit werden die schon deutlich härteren Regeln, als in Deutschland, noch strenger.

Anzeige

Was sind die neuen Maßnahmen?

Immer wieder fand man vor den Küsten Boote mit Partys, diese sind ab sofort explizit untersagt. Alle Bars und Restaurants müssen um spätestens 1 Uhr nachts schließen und am Eingang über Öffnungszeiten, maximale Gästeanzahl, Maskenpflicht und Sicherheitsabstand informieren.

Die Tische in Restaurants müssen 1,5 Meter auseinander stehen und die Maximalzahl von Personen an einem Tisch, wurde von 25 auf 10 runtergesetzt. An der Theke kann weiterhin nur bis 22 Uhr bestellt werden. Hart trifft es Raucher, diesen ist das Rauchen im öffentlichen Raum verboten, wenn der Sicherheitsabstand von 2 Metern nicht eingehalten werden kann.

War‘s das für 2020?

Auch wenn im Raum steht, dass die Reisewarnung schon bald wieder Geschichte sein könnte, die Touristen bleiben daheim. Viele haben schon heute für den Herbst storniert und planen um, andere buchen direkt für Portugal, Deutschland, Österreich oder die Schweiz und ziehen Mallorca gar nicht mehr in Betracht. Auch wenn man vor der schönsten Insel der Welt keine Angst haben braucht, unberührte Traumstrände vorfindet und ohne Gedränge durch Palma schlendern könnte, Mallorcas Gäste scheinen Vertrauen in die deutsche Regierung zu haben und meiden die Insel.

Keine Touristen = Keine Locations

Kommen keine oder deutlich weniger Touristen, lohnt es sich für Barbetreiber einfach nicht mehr zu öffnen und Sie machen dicht. Schon am vergangenen Sonntag schloss Krümel ihr Stadl für diese Saison in Peguera. Heute der Bierkönig das Pancho. Andere Läden werden folgen. Viel Orte die an das Mallorca erinnern, wie wir es kennen, gibt es also aktuell nicht mehr. Das diese in diesem Jahr dann nochmal öffnen, sehr unwahrscheinlich. Es wird dunkel auf der schönsten Insel der Welt und ein verdammt harter Winter steht bevor.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Mallorca im Winter

News

Auf Wunsch eines Mallorca247-Fans haben wir eine Liste mit tollen Aktivitäten und unseren Lieblingsplätzen im Winter zusammengestellt.

Warnstufen auf Mallorca

News

Passend zur aktuellen Warnstufe Gelb für Mallorca haben wir uns gefragt, was eigentlich die Warnstufen sind und was wann zu tun ist!

Weitere Promi Blog Artikel

Der König der Weine
Der endgültige Todesstoß für den Partyschlager

Anzeige

Anzeige

Menü
Die mobile Version verlassen