News

Kölsche Woche

Anzeige

„Buenos Dias Mathias, mer sin widder do, am Strand vun Mallorca wie jedes Johr.“

Ja, schön wäre es gewesen. Wahrscheinlich hätte man dieses Lied, diesen Text der „Paveier“ aus dem Jahre 1987 am heutigen Tage bereits durchs gesamte Flughafengebäude Palmas von den ankommenden Kölnern gehört. Denn heute wäre sie gestartet: Die legendäre Kölsche Woche vom 13.9.2020 bis 24.9.2020.

Anzeige

„Kölsche Tön“

Zugegeben, dem Kölner wird es an der Playa auch sehr leicht gemacht, sich zu Hause zu fühlen. Denn es dürfte nicht mehr allzuviele Urlaubsorte geben, wo man nach `nem lecker Kölsch und einem Teller hausgemachter „Ähzezupp“ mal kurz ins Meer springen kann. Wo es dann anschließend heisst: „Du, Du & Du..mitkommen zur Bierstraße..saufen und man gemäß den Bläck Fööss „överall nur kölsche Tön“ hört.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Das Kölsche Grundgesetz

Das es dieses Jahr nichts geworden ist, ist traurig. Sowohl für alle Fans der Kölschen Wochen und in erster Linie auch für alle Wirte der Bier- und Schinkenstraße. Doch es mag sein, dass der Kölner an sich gar nicht lange mit Gegebenheiten hadert. Denn nicht umsonst gibt es das Kölsche Grundgesetz, deren Artikel einem das Leben leichter machen, wenn man sie befolgt:

Weitere News

Artikel 1: Et es wie et es.
(„Es ist, wie es ist.“)
Sieh den Tatsachen ins Auge, du kannst eh nichts ändern.

Artikel 2: Et kütt wie et kütt.
(„Es kommt, wie es kommt.“)
Füge dich in das Unabwendbare; du kannst ohnehin nichts am Lauf der Dinge ändern.

Artikel 3: Et hätt noch emmer joot jejange.
(„Es ist bisher noch immer gut gegangen.“)
Was gestern gut gegangen ist, wird auch morgen funktionieren.
Situationsabhängig auch: Wir wissen es ist Murks, aber es wird schon gut gehen.

Artikel 4: Wat fott es, es fott.
(„Was fort ist, ist fort.“)
Jammer den Dingen nicht nach und trauere nicht um längst vergessene Dinge.

Artikel 5: Et bliev nix wie et wor.
(„Es bleibt nichts wie es war.“)
Sei offen für Neuerungen.

Artikel 6: Kenne mer nit, bruche mer nit, fott domet.
(„Kennen wir nicht, brauchen wir nicht, fort damit.“)
Sei kritisch, wenn Neuerungen überhandnehmen.

Artikel 7: Wat wells de maache?
(„Was willst du machen?“)
Füg dich in dein Schicksal.

Artikel 8: Maach et joot, ävver nit zo off.
(„Mach es gut, aber nicht zu oft.“)
Qualität über Quantität.

Artikel 9: Wat soll dä Kwatsch?
(„Was soll das sinnlose Gerede?“)
Stell immer die Universalfrage.

Artikel 10: Drinks de ejne met?
(„Trinkst du einen mit?“)
Komm dem Gebot der Gastfreundschaft nach.

Artikel 11: Do laachs de disch kapott.
(„Da lachst du dich kaputt.“)
Bewahre dir eine gesunde Einstellung zum Humor.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

UPDATE: kein PCR-Test mehr bei Einreise – falsch

News

Unter Berufung einer eben erschienenen Information der balearischen Tageszeitung „Ultima Hora“, entfällt der vor der Einreise bisher benötigte Nachweis eines negativen PCR-Test bei Einreise nach Mallorca.

Erste Lockerungen der Corona Maßnahmen

Kulinarisch, News

„Langsam und behutsam lockern,“ so lautet das Motto der Balearen-Regierung. Los geht es mit Restaurants, Cafés und Fitnessstudios. Dazu darf sich im privaten Bereich wieder mehr getroffen werden.

Reisen nur noch mit Impfpass?

News

Seit gestern Abend ist klar: Die EU-Staaten wollen bis zum Beginn des Sommers einen einheitlichen EU-Impfpass etablieren.

Weitere Promi Blog Artikel

Welche Strapazen ein Flug nach Mallorca aktuell mit sich bringt
Es kann weitergehen im Bielefelder Stübchen!

Anzeige

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Wetter

Menü