News

Gerhard Scheuch: Fliegen ist keine Gefahr

Anzeige

Bembel with Care

Die Angst vor dem Fliegen

Endlich darf es wieder losgehen. Der ein oder andere packt aktuell die Koffer und der nächste sitzt schon im Flieger. Aber apropos Fliegen: Viele Menschen auf engstem Raum und das trotz Corona. Muss man davor wirklich Angst haben und wie ist die Lage auf der Insel zu beurteilen?

In unserem 4-Teiler haben wir exklusiv bei Gerhard Scheuch, dem Physiker und einem der führenden Aerosol-Experten Deutschlands, nachgefragt. Im Interview erzählt uns der Forscher, der erst vor 2 Wochen zu Gast bei Stern TV gewesen ist, wie es sich um das Infektionsgeschehen in allen Bereichen des Urlaubes auf Mallorca verhält.

Anzeige

Lieber Herr Scheuch, vielen Dank, dass Sie sich für Mallorca247 Zeit nehmen. Die “Mallorca-Reise” ist in aller Munde. Die Insel ist kein Risikogebiet mehr, die Menschen wollen hin, die Menschen fliegen hin”. Lassen Sie uns bitte daher direkt beim Start einer solchen Reise beginnen: Dem Hinflug. Wie ist das Infektionsgeschehen im Flieger zu beurteilen. Wir haben darüber alle schon viel gelesen. Was ist ihre Meinung im Konkreten?”

Ich selber habe die Lüftungsmaßnahmen in Flugzeugen nicht gecheckt, aber das, was man aus verschiedenen Studien hört ist, dass es im Flieger relativ problemlos ist, weil dort eine relativ hohe Luft Umwälzrate eingestellt wurde. Das heißt, dass man 10 bis 12 mal die Stunde die Luft umwälzt im Flieger. Wenn man dann noch Masken aufsetzt, dürfte das Risiko im Flieger sehr sehr gering sein.

Es sind diesbezüglich auch nicht von sehr vielen Ansteckungen in Flugzeugen berichtet worden. Da gibt es zwar einzelne, ganz vereinzelte Fälle, aber das war schon vor den ganzen Maßnahmen die jetzt noch zusätzlich ergriffen worden sind. Von daher glaube ich, dass die Fluggesellschaften schon darauf bedacht sind, dass es dort absolut sicher ist, also dass man wirklich dort versucht das Ansteckungsrisiko absolut zu minimieren”

Anzeige

Wenn Sie das so sagen und scheinbar die Luft-Umwälzrate so gut zu sein scheint, warum kommen dann immer wieder Menschen aus dem Urlaub und nach dem Flug krank heim?

Das liegt oftmals an der trockenen Luft. Da sind die Atemwege dann sehr empfindlich. Also gerade wenn man auf Langstrecken fliegt, dann habe ich selber auch nach Reisen, beispielsweise in die USA, trockene Schleimhäute. Da hat man dann einen Tag später oftmals erstmal einen Schnupfen. Aber das liegt daran, dass die Schleimhäute austrocknen und dann sehr sehr sehr empfindlich werden. Wenn dann ein paar Viren kommen, ist man sehr empfänglich dafür.
Das ist in diesem Fall allerdings weniger die kritische Größe, weil man hier ja darauf achtet, dass die Viren aus der Luft gehalten werden und höchstwahrscheinlich wird man bald ja auch nur noch in den Flieger rein kommen, wenn man geimpft ist oder wenn man einen negativen Schnelltest nachweisen kann, was ja heute wirklich problemlos machbar ist.

Weitere News

Danke für das Gespräch

Lieber Herr Scheuch, vielen Dank für diese Informationen. Morgen erfahrt ihr in unserer Wochenserie, inwiefern die Maskenpflicht im Freien sinnvoll ist und ob die Insel aufgrund von ca. 40.000 deutschen Touristen Angst um ihre Corona-Zahlen haben muss.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Mallorca im Winter

News
Schnee

Auf Wunsch eines Mallorca247-Fans haben wir eine Liste mit tollen Aktivitäten und unseren Lieblingsplätzen im Winter zusammengestellt.

Warnstufen auf Mallorca

News

Passend zur aktuellen Warnstufe Gelb für Mallorca haben wir uns gefragt, was eigentlich die Warnstufen sind und was wann zu tun ist!

Weitere Promi Blog Artikel

Mallorca: Wenn ein Wort reicht
Was Ikke zu „Freak“ sagt

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Wetter

Menü