News

Eine Saison des Schreckens geht dem Ende zu

Anzeige

Über 85% weniger ausländische Touristen

Es ist Anfang November und Mallorca blickt auf eine Saison des Schreckens zurück. Während viele Hotels über Monate warteten, bis Sie endlich wieder öffnen durften, ließen andere ihre Türen für 2020 gänzlich zu. Der Hochsommer war nicht rosig, was aber ab September auf die Insel warten sollte, jedoch noch gar nichts gegen die restlichen Monate.

Im September waren es um genau zu sein, ganze 94,1 % weniger Urlauber auf den Balearen im Vergleich zum Vorjahr. Kein Wunder galt doch den gesamten September über eine Reisewarnung aus Deutschland, England, Österreich und der Schweiz für die wohl schönste Insel der Welt. Somit haben die Balearen spanienweit den größten Einbruch im Tourismussegment zu verzeichnen.

Anzeige

Reisewarnung aufheben

Noch bis heute bleibt die deutsche Regierung bei der Einschätzung, vor Reisen auf die Balearen zu warnen. Mitte August beschlossen, bleibt die Reisewarnung bis heute bestehen. Zu Beginn konnte die deutsche Regierung noch mit einem Inzidenzwert über 50 argumentieren. Dieser ist auch bis heute nicht mehr unter die 50 gefallen. Allerdings ist er in den meisten Gebieten Deutschlands auch nicht mehr niedriger. Eigentlich könnte die Bundesregierung diese Reisewarnung nun auch wieder aufheben, schließlich besteht mit einer Reise nach Mallorca kein erhöhtes Risiko mehr.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Jahresbilanz nicht mehr zu retten

Aber seien wir mal ehrlich. Selbst wenn Deutschland nun dem Beispiel der Schweiz folgen sollte und die Reisewarnung aufhebt, wem nutzt es? Die meisten Hotels sind bereits geschlossen und schon in normalen Jahren sind der November und Dezember bei weitem nicht die stärksten Urlaubsmonate auf der Insel.

Das Geld, welches Touristen jetzt auf die Insel bringen würden, wäre nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. In diesem Sinne jetzt lieber weiter an Hygiene und Urlaubskonzepten arbeiten. An Stelle der spanischen und deutschen Regierung sollte schon jetzt darüber nachgedacht werden, wie sich ein Tourismus 2021 bei einer womöglich noch andauernden Pandemie darstellen kann und Touristen ohne Ängste ihren Urlaub verbringen können.

Weitere News

Wer in diesem Jahr Urlaub auf Mallorca gemacht hat weiß, dass große Ängste unberechtigt gewesen sind und man weite Strände, ganze Hotelpools oder Flughafengänge für sich alleine hatte. Wer es nicht gemacht hat, darf in der kommenden Saison auch nicht von falschen angstverbreitenden Medienberichten getäuscht werden, sondern muss die Möglichkeit haben, sich auf seinen Urlaub freuen zu können.

Ein Spagat zwischen Angst verbreiten und die Gesundheit ernst nehmen, die sowohl die deutsche als auch die spanische Regierung jetzt meistern müssen. Wir dürfen gespannt sein, inwiefern dies gelingt oder es doch noch einen Sommer heißt mit nur 1,8 Millionen Touristen klar zu kommen. Aber wer weiß, vielleicht erübrigt sich diese Diskussion ja mit einem Impfstoff und wir dürfen uns auf eine normale Mallorca Saison 2021 freuen.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

No Test hin – No Test zurück

News

Am Wochenende hatten wir darüber berichtet, dass es nicht mehr notwendig ist, vor der Rückreise von Mallorca nach Deutschland vorab auf der Insel einen Test machen zu müssen.

Proteste gegen die Verhaftung

News

Die teils gewaltbereiten Proteste und Demonstrationen gegen die Verhaftung des Rappers Pablo Hasel hören nicht auf.

So kann es gehen!

News

Auch wenn in Holland die Inzidenzwerte höher sind als in Deutschland, so ist dieses Land in einem Bereich deutlich weiter als Deutschland.

Weitere Promi Blog Artikel

Keine Quarantäne nach Mallorca-Rückkehr
Mallekind – Ein Stück Mallorca am Körper

Anzeige

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Wetter

Menü