News

Chris der Kellner – Zwischen Home Office und Megapark

Anzeige

Bembel with Care

Ein Megapark Kellner ohne Megapark

Die Barhocker im Megapark stehen auf den Tischen und die Vorhänge bleiben weiterhin geschlossen. Die letzte Party ist lange her und die Belegschaft pausiert in Deutschland, Spanien, Österreich und Co. Kellner, Toilettenpersonal, Türsteher und Künstler warten auf die erlösende E-Mail, in der sie zum Dienst berufen werden. Wir haben mit „Chris dem Kellner“ aus dem Megapark gesprochen und einen Einblick ins Leben eines Kellners sammeln können.

Der 31 jährige Österreicher wäre in diesem Jahr bereits in der 6. Saison im Megapark tätig und lebt mittlerweile auch selbst das ganze Jahr über auf der Insel. Normalerweise wäre er bereits seit Anfang April am kellnern und würde die Saison bis Ende Oktober komplett durchziehen.

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Weitere News

Normalerweise würdest du jetzt 6 Tage die Woche im Megapark stehen. Wie sieht ein ganz normaler Arbeitstag in der Hauptsaison aus und was machst du aktuell?

Naja aktuell heißt es Home-Office. Jetzt schenk ich mir dann halt nur selber einen ein. (lacht) Spaß beiseite, es ist aktuell wirklich nicht leicht. Mir schwirrt diese Krise die ganze Zeit im Kopf herum. Letztendlich wurde mir das genommen, was mir am meisten Spaß macht: Das Kellnern im Megapark. Das ist mehr als ein Job für mich, das ist wirklich Leidenschaft. 

An einem ganz normalen Arbeitstag stünde ich jetzt schon in den Startlöchern. Je nachdem, wie der vorherige Tag geendet ist, mit mehr oder weniger Kater (lacht). Dann würde ich mich frisch und über den Strand zur Arbeit machen. Unterwegs würde ich mit meinen Kollegen noch was im Restaurant Cel Blau frühstücken und dann rein in die heiligen Hallen, Schürze um, Tablett in die Hand und Tag für Tag Vollgas für meine Gäste.

Chris der Kellner Turtoks

Wie kamst du auf die Idee im Megapark anzufangen?

Ich bin ja nicht erst seit gestern Kellner. Vor meinem Leben an der Playa habe ich bereits 9 Jahre in der Excess Bar in Wien am Schwedenplatz gekellnert und von einem Kollegen den Tipp erhalten nach Mallorca zu gehen. Wie ich dann im Paznauntal im Aprés Ski tätig war und mir wieder mal Gedanken darum machen musste, wie es im Sommer weitergeht, habe ich auf Facebook „Mallorcajobs“ gesucht. Ein Post – 72 Stunden warten – und schon war die Rückmeldung von meinem heutigen Arbeitgeber da. Seit diesem Moment liebe und lebe ich es Megapark Kellner zu sein.

Hast du schon eine Mail von deinen Vorgesetzten, wann es losgeht oder konnte er schon was konkreteres sagen?

Wie ihr euch vorstellen könnt, kann auch ich leider noch nichts näheres sagen, wann es wieder los geht. Ich kann nur sagen, dass alle Mitarbeiter, Künstler, DJ’s und Gäste wie eine große Familie für mich sind und mir alle unendlich fehlen und ich mich schon sehr freue alle wiederzusehen. Ich hoffe sehr, dass wir in diesem Jahr noch zusammen feiern dürfen.

Die Saison an sich ist von der Corona Krise gestoppt. Das heißt aber nicht, dass keine neue Musik veröffentlicht wird. Du selber hast ein Lied rausgehauen. Wie kamst du auf die Idee selber etwas zu veröffentlichen?

Naja, ich mache ja nicht erst seit gestern Musik. Schon bevor ich angefangen habe im Megapark zu arbeiten, habe ich in Deutschland, Österreich und auch schon in der Türkei auf Bühnen gestanden. Egal ob als Kellner oder Musiker, ich liebe es einfach Vollgas zu geben.
So auch beim Videodreh im Januar zu meiner aktuellen Nummer „Ein Tag mit dir“. Ich hatte gemeinsam mit Marc Korn schon extrem viel Spaß. Das mein Kumpel Thorsten dann noch in die Fluten musste, hat natürlich für extreme Lacher gesorgt. Im Sommer wollte ich eigentlich direkt das nächste Video für meinen neuen Song „Schlagerfaust“ drehen. Das ist dann leider Corona zum Opfer gefallen. Mal sehen was die Zukunft bringt, vielleicht sieht man sich ja irgendwann mal auf der Megapark Bühne.

Wenn du einen Wunsch frei hättest, was wäre das?

Wenn ich einen Wunsch frei hätte, wäre es, dass ich euch morgen um 10:30 Uhr ein Freibier an den Tisch bringen- und mit euch feiern würde, als hätte es Covid-19 nie gegeben.

Und genau so wird es hoffentlich. Lieber Chris vielen Dank für das nette Gespräch. Dir und der ganzen Megapark Crew alles gute für die Zukunft. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten Partys mit euch!

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Mallorca: Strandpartys sofort zulassen!

News

Man liest viel über Fehlverhalten Deutscher in den Touristenhochburgen Mallorcas. Aber wie gefährlich sind sogenannten „Strandpartys“ wirklich?

Aktuelle Zahlen Mallorcas

News

Die reine Corona-Inzidenz auf den Inseln und insbesondere auf Mallorca ist nach wie vor sehr hoch.

Weitere Promi Blog Artikel

Eilmeldung: Bierkönig und Megapark öffnen heute!
Die Insel ruft!

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Mallorca-Urlaub!
Schnäppchen, Last Minute, günstige Angebote. Direkt in dein Postfach! Zur Datenschutzerklärung.

Wetter

Menü