News

Auf in den Kampf – Wirte der Bierstraße nicht tatenlos

Anzeige

Verwaltungsbeschwerde

Die Wirte der Bierstraße werden nicht tatenlos die Schließung „einer kompletten Straße“ hinnehmen. Dazu hat man sich u.A. der Vereinigung der Nachtlokale (Abone) und dem Verband der touristischen Einzelhändler und Dienstleister (Acotur) angeschlossen. Gemeinsam haben beide Verbände am gestrigen Montag (20.07) Verwaltungsbeschwerde in Palma gegen die Entscheidung der Schließung der Bier- und Schinkenstraße eingereicht.

Anzeige

Die Abone-Generalsekretärin Rosana Gabardón wird mit den Worten zitiert: „Damit werden auch diejenigen, die sich an die Regeln halten, geschädigt.“ Nach Meinung von Gabardón könne die Lösung, auf einzelne Exzesse zu reagieren, nicht sein, die Straße zu sperren.

Anzeige

Abone-Präsident Jesús Sánchez äußerte sich auch kritisch: „Wir reden über Schließungen ganzer Straßen, von Geschäftsverboten von Etablissements, die über eine Lizenz verfügen. Das kann nicht angehen.“

Mallorca 24/7 bleibt dran für euch. Wir sind gespannt, wann es zu einer ersten Entscheidung bezüglich der Verfassungsbeschwerde kommen wird.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Erste Hitzewelle auf Mallorca

News

Die erste Hitzewelle in 2022 hat Mallorca fest im Griff. Tagsüber dürft ihr euch auf Temperaturen über 30 Grad freuen, während es in der Nacht nicht unter 20 Grad abkühlt.

Megapark Opening 2022

News

Ab dem heutigen Freitag geht es wieder richtig rund am Balneario 5 auf Mallorca. Der größte Biergarten Europas feiert Opening und das hat es so richtig in sich!

Mallorca: Reisebestimmungen bei Flugreisen

News

Zunehmend häufig erreicht uns in den letzten Tagen die Frage, was bei der Einreise nach Mallorca bzw. bei der Rückreise zu beachten ist. Wir haben für euch den Check gemacht…

Mallorca: Rauchen bleibt verboten

News

Mallorcas Kneipen, Bars und Restaurant bleiben auch in Zukunft „rauchfrei.“ Die Regel wird voraussichtlich nie mehr fallen. Warum dies so ist, lest ihr hier.

Weitere Promi Blog Artikel

Ab heute wird’s teuer
Personalsorgen bei Polizei von Palma de Mallorca

Anzeige

Anzeige

Menü
Die mobile Version verlassen