Anzeige

Anzeige

Andratx – umgeben von acht Berggipfeln

Andratx ist eine alte mallorquinische Stadt im westlichen Teil der Insel, welche im Tal des Tramuntana-Gebirges liegt und für ihre modernen Kunstgalerien bekannt ist. Die 11.000 Einwohner Stadt hat hübsche, enge Straßen und das rustikale Flair lässt sie authentisch wirken. Die Lage der Stadt hat bereits viele Künstler und Schriftsteller inspiriert, denn sie ist umgeben von acht Berggipfeln, welche bis zu 927m hoch sind (Moleta de s’Esclop). Die Gegend ist bekannt für den Anbau von Orangen, Mandeln, Oliven und Trauben.

Die Hauptattraktion in Andratx ist das CAA (Centro Cultural Andratx). Dies ist ein Kunst- und Kulturzentrum, welches über verschiedene Ausstellungsräume, ein gutes Café, ein Museumsshop und ein beeindruckendes Gelände verfügt. Neben der Kunstgeschichte kann man zudem historisch einiges erkunden in Andratx. Die Kirchen Santa Maria de Andratx und s‘ Arracó, sowie das Rathaus oder das ehemalige Kloster sind für Geschichtsinteressierte ein Muss.

Unterschieden werden muss jedoch von dem Hafenörtchen Port d’Andratx, welches sich nahegelegen befindet. Denn im Vergleich zur ruhigen und gemütlichen Atmosphäre in der Stadt, trifft man dort auf das Highlife: teure Yachten im Hafen, zahlreiche Villen und jede Menge Prominente erklären die hohen Preise und Lebenshaltungskosten des Hafenortes.

Anzeige

Weitere Artikel

Menü