Anzeige

Bembel with Care
Was für ein Geldsegen!

12 Strategien für Mallorca

News
4,64 Milliarden Euro – zum großen Teil aus dem EU-Förderfonds - sollen bis 2030 für die Balearen freigegeben und mobilisiert werden.
Corona und Geld
Bildquelle: Pixabay

Nach einem Beschluss der Landesregierung wurde nun auch benannt, wie diese Gelder eingesetzt werden. Insgesamt wurden für Investitionen 4 Hauptbereiche beschlossen, die in 12 Strategien eingeteilt sind.

Anzeige

1) Nachhaltigkeit

Nachhaltige Mobilität: Bau einer Straßenbahn von der Playa de Palma via Flughafen bis in Palmas Zentrum, eine Metro-Anbindung an den Technologiestandort Parc Bit, Ausbau der Ladestationen für Elektroautos und neue Elektrozüge  Auch ein Ausbau der Fahrradwege ist geplant.

Wasserwirtschaft: Ein großer Teil (685 Millionen Euro) soll für die Erneuerung und Instandhaltung der Kanalisationen und Kläranlagen aufgebracht werden.

Klimawandel: Rund 253 Millionen Euro wolle man investieren um erneuerbare Energien zu fördern und den Klimawandel zu bekämpfen. Auch Kampagnen, die das Konsumverhalten der Menschen verändern und sie sollen motivieren sollen, lokale Produkte zu kaufen sind geplant.

Energie der Zukunft: Die Produktion von „grünem Wasserstoff“ auf den Balearen wird gefördert. 164 Millionen Euro sollen investiert werden, die Zementfabrik in Lloseta in eine Wasserstofffabrik umzubauen, die Treibstoff für mit Wasserstoff betriebene Busse herstellen und Wärme und Energie für Hotels, Industrieanlagen, öffentliche Gebäude und den Hafen von Palma erzeugen kann.

Anzeige

2) Wirtschaftliche Vielfalt

Innovative Ökosysteme: Wissensstandorte wie Palmas Nou-Llevant-Viertel oder der ParcBit sollen vorangetrieben werden. Der Fokus liegt auf Unternehmen und Start Ups, die sich der Digitalisierung und wirtschaftlicher Innovation verschrieben haben.

„Blaue Wirtschaft“: 182 Millionen Euro kommen dem Schutz des Ökosystems Meer zu Gute. So soll der Fährverkehr zwischen Ibiza und Formentera emissionsärmer gestaltet sowie in Meeresforschungsprojekte und -technologien investiert werden.

Weitere News

3) Wettbewerbsfähigkeit

Tourismus-Modell: Weniger Abhängigkeit vom Tourismus und mehr Qualität im touristischen Angebot lautet die Devise. Dabei sollen 460 Millionen Euro helfen, Regionen wie die Playa de Palma, Magaluf und Cala Millor zu modernisieren. Zudem soll ein Koordinierungszentrum für nachhaltigen Tourismus geschaffen werden.

Städtische Regeneration: 158 Millionen Euro sollen in die Modernisierung vernachlässigter Stadtteile oder Orte sowie in den Bau nachhaltiger Häuser fließen. Zudem ist geplant, öffentliche Gebäude energieeffizienter zu gestalten.

Medizintechnik: 139 Millionen Euro stehen für die Gesundheitstechnologie zur Verfügung. Unter anderem ist geplant, mit den Geldern ein Zentrum für künstliche Intelligenz und ein Institut für bildgebende Verfahren in der Medizin aufzubauen.

4) Sozialer Zusammenhalt

Gesundheit: Das Gesundheitssystem auf den Balearen soll mit rund 440 Millionen ausgebaut und optimiert werden.

Beschäftigung und Arbeit: Mit 285 Millionen Euro sollen neue Einrichtungen für die Berufsausbildung sowie Grundschulen und weiterführende Schulen geschaffen werden.

Anzeige

Anzeige

Weitere News & Artikel

Vorfreude auf den Bierkönig

News

Es waren Bilder aus vergessenen Tagen. Das, was die letzten Tage im Bierkönig passierte, ließ alles hinter uns, was die Krise uns beschert hat.

Mallorca: Regelerleichterungen

News

Der „normale“ Mallorca Tourist kann aufatmen. Während man sich in diesem Jahr noch damit beschäftigen musste, welche Bedingungen man zur Einreise erfüllen muss, an welche Regeln man sich auf der Insel halten sollte…

Kostenpflichtige Corona-Tests

News

Seit dem gestrigen Montag, 11. Oktober 2021 haben die kostenlosen Corona-Schnelltests ein Ende. Die Kosten liegen zwischen 15 und 180 Euro.

Weitere Promi Blog Artikel

Lange Wartezeiten an Flughäfen wegen Herbstferien
Kostenpflichtige Corona-Tests

Anzeige

Bembel with Care

Anzeige

Wetter

Menü